Mein Gästebuch

Ein Platz für Worte und Anregungen.


Kommentare: 7
  • #7

    Holger Huf (Montag, 04 Juni 2018 21:21)

    Am Sonntag, 27.Mai kamen wir mit ca 50 Fahrradhilfsmotorfreunden zu einer Führung in die Kirche St. Jürgen. Sehr anschaulich mit alten Fotos, kleinen Modellen und vielen Anekdoten brachte sie uns das ganze Ensemble näher. In der Kirche bekam jeder eine kleine Kerze und konnte sich dann die vielen gezeigten Details ansehen. Nachdem die Teelichter zu einem Kreuz zusammengelegt wurden, trugen einige von uns von der Kanzel ein plattdeutsches Gedicht vor. Anschließend brachte Frau Köster diese Gruppe von einigen Frauen und fast 50 Männern, die eigentlich viel über alte Motoren reden dazu, gemeinsam ein Lied zu singen. Die Akustik und die Stimmung in der Kirche hat uns sehr berührt und war für viele das schönste Erlebnis unserer Rundfahrt.
    Vielen Dank Frau Köster!

  • #6

    Klaus Pülsch (Montag, 04 Juni 2018 19:58)

    Der Flögelner Posaunenchor ließ sich zwei Stunden lang in der alten Schule von der strengen und altmodischen, aber doch im Grunde herzlichen und nachsichtigen Lehrerin mit einer nachgestellten Unterrichtsstunde in eine längst vergangene und vergessen geglaubte Schulzeit zurückversetzen. Auf überaus amüsante Art und Weise rief Frau Köster bei allen Beteiligten Erinnerungen an die eigene Kindheit wach und löste damit Heiterkeit und Frohsinn aus. Für dieses Vergnügen sagen wir ihr ein herzliches Dankeschön!

  • #5

    Naud Aendekerk (Sonntag, 27 Mai 2018 23:31)

    Heute waren wier mit de hilfsmotorfreunde su gast in und um die kirche von St Jürgen ,der informationele rundgang wahr sehr schön.
    Ein herzliches Dankeschön an Frau Köster !!!

  • #4

    Dr. Heike Schröter (Dienstag, 10 April 2018 20:17)

    Mein Mann und ich hatten uns am 8. April einen Ausflug in die Vergangenheit gegönnt.
    Wir sind von Bremen (Domsheide) mit einer Straßenbahn aus dem Jahre 1973 bis nach Lilienthal gefahren, um dort eine Schulstunde in der alten Schule von Falkenberg (1910 erbaut) zu erleben. Wir haben alle viel Spaß dabei gehabt, uns zu verkleiden, in den alten Bänken zu sitzen und uns auch an Regeln zu halten, die früher in der Schule galten.
    Ein herzliches Dankeschön an Frau Köster !!!

  • #3

    Maik Catanescu (Sonntag, 08 April 2018 21:07)

    Wir waren heute mit einer historischen Straßenbahn zum Schulmuseum gefahren !
    Der Unterricht war sehr interresant und hat Spaß gemacht !
    Wir mussten getrennt nach Geschlechtern in die Klasse gehen und wurden so angezogen wie damals.
    Wir lernten das Alphabet auf Altdeutsch und mussten unsere Namen so schreiben !
    Am Schluß sangen wir noch und es gab Butterkuchen und Kaffee und Tee.
    Frau Köster hat sich wirklich Mühe gegeben und ist auch auf Fragen eigegangen.
    Danke für den tollen Tag !

  • #2

    Jürgen Heitmann (Freitag, 26 Mai 2017 09:43)

    Am 25. Mai 2017 haben wir (meine Frau und ich) das Schulmuseum besucht. Wir waren von der Führung und dem Unterricht begeistert. Mit den Anwesenden sangen wir das Lied " Der Mai ist gekommen" begleitet von Frau Köster am Klavier. So vergingen schnell zwei schöne Stunden.
    Danke Frau Köster

  • #1

    Klaus Lampe (Montag, 30 Januar 2017 14:32)

    Am 7. Dezember 2016 wurde unser Amt zu einer Schulklasse im Reich von Kaiser Wilhelm II.
    Wir lernten Sütterlin, sangen - begleitet von Frau Köster am Klavier - alte Volkslieder und trugen Gedichte vor. Ein gelungener Abend, der uns viel Freude bereitete!